Saschas Backtrace (2): IM


In der heutigen Ausgabe von Saschas Backtrace geht es um die Sicherheit
in der Realtime-Kommunikation. Also Echtzeit. Dazu sind einige
Programme auf den Markt gekommen die dies erleichtern. Anfangs gab es
nur das „IRC“ Protokoll, damit konnte man in Echtzeit mit einem anderen
Kommunizieren. Meist innerhalb gewisser Kanäle. Später kamen neue
Protokolle auf den Markt, die allerdings keinen offenen Quellcode mehr
hatten. Dies hat den Nachteil, das man nicht genau weiß, welche Daten
das Programm verarbeitet, oder gar speichert. Gerade in Zeiten der
Vorratsdatenspeicherung wird viel zu viel gespeichert. Dann sollten
doch wenigstens die Kommunikationsprogramme „frei“ sein davon. Doch
ICQ, AOL IM, Yahoo IM, MSN alle diese schreiben in den
„Nutzungsbedingungen“ dass sie die Daten speichern und verarbeiten.
Diese verkaufen sie, und irgendeine Firma schnürt ein auf uns
zugeschnittenes Werbepaket.
Aber es gibt noch Alternativen. Mit
Jabber, einem Programm das ein Protokoll mit offenen Quellcode nutzt,
kann man noch immer sicher kommunizieren. Wer mag kann sogar die
Verbindung verschlüsseln.

Eine erweiterte Version mit Links findet ihr unter:
http://freenet-homepage.de/smanns/IM.html

Über saigkill
openSUSE Ambassador, openSUSE Marketing Team, Weekly News Team, openFATE Screening Team and BuildService.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: