Saschas Anbsichten und Einsichten (5): Ein neuer Kalter Krieg?


Diesen Artikel habe ich selbst geschrieben und wurde auf de.indymedia.org veröffentlicht.

Russland- Nach Auflösung dieses großen Reiches in den 80ern verfiel dieses in die Gemeinschaft unabhängiger Staaten (GUS). Die GUS beherbergt in sich geschlossene autonome Systeme. Zwar fanden und finden immer noch wirtschaftliche Beziehungen statt, jedoch sind die Staaten mit eigener Politik ausgestattet. Aber immer wieder werden von Gewaltübergriffen vom Russischen Reich auf verschiedene Autonome Känder vorgenommen.
Doch frage ich mich wahrhaft, welche Ziele Verfolgt werden.
Beim Tschetschenien-Krieg der überwiegend ethnisch bestimmt war, war überraschender Weise eine Meldung zu lesen: Russland beliefert sowohl die Tschetschenen, als auch die eigene Russische Armee mit Waffen. Im Prinzip würde es bedeuten, dass ihnen (Russland) der EIGENTLICHE OFFIZIELLE Grund egal wäre. Hauptsache sie verkaufen Waffen. Nun denn, schön und gut. Einmal wurden Menschen mit Füssen getreten, um wirtschaftliche Interessen zu fördern.
Doch damit nicht genug. Der neue Krieg in Georgien, speziell um Ostossetien, ist genauso motiviert.Es geht um fossile Rohstoffe, sowie Bodenschätze. Doch warum? Natürlich einerseite um Macht zu erhalten, und auch finanzielle Mittel. Aber irgendwie erinnert mich an die Dinge, die wir in der freien Marktwirtschaft sehen. Wenn eine Firma eine andere übernhemen möchte, geht sie hin, und gibt ein Angebot ab. Scheitert dies, kommt meist die „feindliche Übernahne“ ins Spiel. Dies kann man zum Beispiel durch Aktien erreichen. Eine Firma bindet einen Teil oder aber das ganze Eigenkapital in Aktien, die sie auf den Markt wirft. Je nach Umsätzen der Firma sind die Aktien mal mehr, mal weniger wert. Die Summe aller Aktien bilden 100 %. Wenn ich eine Firma übernehmen möchte, muss ich mindestens 51% der Aktien besitzen. Dann kann ich in der Firma mitentscheiden, oder kann sogar sagen, wo es lang geht. Bei 80 oder 90 % gehört die Firma praktisch mir, da ihr sämtliches Eigenkapital in Aktien gebunden, mit gehört.
Theoretisch liesse sich dies auch mit Ländern ebenso tun. Wenn ich mir mit militärischer Gewalt Pipelines oder Bodenschätze aneigne, gehört mir dieses Land. Ich kann den Import und Export kontrollieren, und auch die Stabilität des Geldes. Die meisten Währungen sind mit Goldreserven gedeckt. Wenn diese nun schwinden, würde theoretisch auch der Wert des Geldes schwinden. Ganz genau so, wie es durch Falschgeld schwinden würde. Denn jedes Falschgeld schwächt die Währung. Durch Falschgeld wäre im übrigen eine recht „saubere Möglichkeit“ einen Staat pleite zu machen. Und es gibt noch weitaus mehr Möglichkeiten.
Mittel- bis Langfristig denke ich, wird Putin und sein Zögling Medwedev versuchen das Russische Reich zu einen. Ich selbst habe die russische Sprache erlernt, um mich mit mehr Menschen unterhalten zu können. Und ich habe oft mit russischen Menschen in Deutschland gesprochen. Sie sagten mir alle, dass Russland noch immer ein ernstzunehmender Gegmer ist. Militärisch sind sie sehr gut auf der Höhe (was ja Georgien gerade beweist. Wenn sie nun nach und nach die Länder einen, werden wir eine Supermacht haben. Einen würdigen Gegner zur einzigen verbleibenden Supermacht (Doppeleltmacht Anglo-Amerika).
Es bleibt spannend und ich hoffe nicht das es einen neuen Kalten Krieg geben wird. Aber die Möglichkeit besteht, und sie ist nicht abwegig.

Über saigkill
openSUSE Ambassador, openSUSE Marketing Team, Weekly News Team, openFATE Screening Team and BuildService.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: